Private ELAC Seite
analoges HiFi

Gästebuch

Hier ist Platz für Fragen, Anmerkungen oder Kritik. E-Mail: info@elac-analog.de Bevor Sie das Eingabeformular nutzen können, werden Sie unterhalb der Eingabemaske aufgefordert, der Einwilligungserklärung zuzustimmen. Wichtige Hinweise und Hinweis auf meine Datenschutzerklärung: Die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Gästebuchs werden in diesem Zusammenhang nicht an Dritte weitergegeben. Zweck der Datenverarbeitung aus der Eingabemaske ist die Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Datenschutz -> https://elac-analog.de.tl/Datenschutz.htm

Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

 Ich willige ein, dass Kai Stiens-Fischer diese Daten für die Verarbeitung der Konversation mit mir verwendet werden. Ferner willige ich ein, dass die personenbezogenen Daten, die von mir im Rahmen der elektronischen Kontaktaufnahme von Kai Stiens-Fischer, Hardenbergstr. 31, 24118 Kiel erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligungserklärung kann jederzeit widerrufen werden. Der Gästebucheintrag wird dann von mir gelöscht.

<- Zurück  1  2  3  4  5  6  7  8 ... 11Weiter -> 
Name:Peter
E-Mail:p.Goldaukabelmail.de
Homepage:-
Zeit:20.02.2015 um 15:51 (UTC)
Nachricht:Der britische Gitarrenverstärker ersteller VOX verbaute in seinem Modell AC10 je 2x ELAC 10 Zoll Lautsprecher Chassis. Wurden die Chassis in Kiel gefertigt oder gab es eine gleichnamige Fa. ELAC mit Sitz in Großbritannien ?

Name:Peter Hoffmann
E-Mail:holz.dekogmx.de
Homepage:-
Zeit:08.02.2015 um 08:28 (UTC)
Nachricht:Hallo Peter,
habe mir einen Elac Miaacord 50H zugelegt
aber es fehlt der Tonarmschlitten und Nadelträger und Sapir. Kannst Du mir helfen und was brauche ich nun genau dazu ?
Grüße von Peter

Name:Frank
Homepage:-
Zeit:04.02.2015 um 13:26 (UTC)
Nachricht:Einfach nur Klasse diese Seite im Internet !!

Name:Peter Herzog
E-Mail:peter.herzogdrei.at
Homepage:-
Zeit:07.09.2014 um 13:40 (UTC)
Nachricht:Hallo wie ich gerade gesehen habe hat der fehlerteufel bei der Email Adresse zugeschlagen
peter.herzog@drei.at

Name:Peter herzog
E-Mail:peter.herzohdrei.at
Homepage:-
Zeit:07.09.2014 um 11:26 (UTC)
Nachricht:Hallo habe soeben Ihre Seite entdeckt bin restlos begeistert jetzt kann ich meine "alten Original verpackten Nadeln mal ausprobieren"
Bin im Besitz von
1stk STS 455
1stk STS 555
1stk STS 655 D4
Diese Systeme waren noch Original Verpackt und noch nie montiert gewesen jetzt habe ich dank ihrer Homepage endlich mehr erfahren und werde die Systeme einfach mal ausprobieren
Danke für die Tolle Page und
Grüße aus Österreich
Kommentar:vielen Dank!

Name:Hans
E-Mail:gmeinwieser-stonehillt-online.de
Homepage:-
Zeit:26.08.2014 um 19:07 (UTC)
Nachricht:Hallo, ich hab auf dem Flohmarkt einen Kofferplattenspieler Elac miraphone 12 erstanden. Funktioniert wunderbar und ist sehr gut im Zustand. Wie funktioniert das Lautsprechersystem bzw. wie wurden diese Anlagen betrieben ? Vielen Dank für zahlreiche Infos.
Kommentar:Der Kofferplattenspieler wurde als Einbauspieler verbaut oder kann an ein schönes Röhrenradio (Plattenspieler-Kristall-Anschluss) angeschlossen werden

Name:Wolfgang Pierau
E-Mail:wolfgang.pieraukielnet.net
Homepage:-
Zeit:07.04.2013 um 20:14 (UTC)
Nachricht:Zur Ergänzung:
Es gibt auch ein System STS 455
und Nadel D455-12
Bei Bedarf kann ich ein Foto Senden.

Name:Frank Nerstheimer
E-Mail:infonerstheimer.de
Homepage:-
Zeit:22.02.2013 um 15:16 (UTC)
Nachricht:hallo,
erstmal danke für die schöne und meines Wissens einzige Seite über die Historie der Firma Elac. Eine Anmerkung muss ich aber dennoch loswerden - 1957 war zwar die Geburt des MM-Abtasters für Stereo, das Prinzip wurde aber von Elac schon 1951 auf den Markt gebracht, und war Basis der Sonderklasse Laufwerke von Perpetuum Ebner. Ab 1952 gab es von Perpetuum Ebner Plattenspieler, die auf den Standardvarianten aufbauten, aber mit einem Mono-Magnetsystem und eingebautem Entzerrer Vorverstärker ausgestattet waren. Die hierfür erforderlichen Abtaster kamen alle von Elac, genau, wie die Kristallsysteme auch. Als Elac das Stereo MM-System zum Patent angemeldet hat, gab es die Mono-Variante schon in der dritten Generation, bei PE hiessen die Systeme PE3000, PE5000 und PE7000, sie kamen alle von Elac. Merkwürdigerweise ist man sogar bei Elac selber der Meinung, das Magnetsystem sei eine Erfindung von 1957.

Das PE7000, das es fast baugleich auch mit Elac-Bezeichnung gibt, erfreut sich bei den Vintage Freunden wieder grosser Beliebtheit, weil es eine 1/2"-Befestigung hat ( im Jahr 1956, wohlgemerkt ), und ein echtes Mono-System ist, mit dem man angeblich aus Mono-Platten einen besseren Klang herausholen soll, als mit einem Stereo-Abtaster.

Wenn Sie Interesse haben, kann ich Ihnen einige Fotos von den Systemen und den zugehörigen Plattenspielern zukommen lassen.

Gruss Frank Nerstheimer
Kommentar:Hallo Herr Nerstheimer,
vielen DAnk für die langen Ausführungen. Mit Ihrem Einverständnis werde ich sie in die Historie aufnehmen.

Name:Uli Handke
E-Mail:uli.handkeweb.de
Homepage:-
Zeit:13.01.2013 um 20:06 (UTC)
Nachricht:Hallo zusammen,

ich muss beim Miraphon 22H den Tonarm ausbauen. Klar kann ich alles sinnlos zerlegen und demontieren aber wie geht es richtig? Weder bei Pytalhost noch sonst wo hab ich eine brauchbare Service-Anleitung gefunden. Auch im Dual Board kann mir keiner helfen. Wer weiß, wie es richig geht oder kann mir eine Info geben.
Danke und Gruß, Uli

Name:stahlhofen
E-Mail:dieterelvis44gmx.de
Homepage:-
Zeit:11.12.2012 um 20:53 (UTC)
Nachricht:hallo, ich habe
einen sehr alten
elac plattenwechsler.
ca 1930-bis 1950?
der hat einen
knopf wo man 1-2
oder 3 minuten
einstellen kann.
wer weiss wozu
der dient????

ein Bild